Nr. 6 Innere Organe Set

Diese drei Bilder stellen den Zahn, das Rückenmark und die Zunge dar. Jedes Bild ist ein zweifarbiger Siebdruck und schließt sich an meine Serie „Innere Organe“ an.
Der Zahn und die Zunge sind meine zwei neusten Bilder für diese Serie und im Januar entstanden. Ab jetzt gibt es dieses Set, oder auch alle drei einzeln in meinem Onlineshop.

Alle Organgrafiken gibt es auch in Groß 60,5 cm x 45 cm.

Leichtigkeit

Der sechsfarbige Siebdruck ist auf 300g schweres cremefarbenes Naturpapier gedruckt. Jede Grafik ist 26 cm hoch und 30 cm breit.
Die Auflagenhöhe beträgt 42 Stück und ist von mir Nummeriert und Signiert.
Ab jetzt ist diese Ode an die Schönheit von Bonsaibäumen in meinem Shop erhältlich.

Das Eichhörnchen

… erreicht normalerweise ein Alter von 2 bis 8 Jahren, je nachdem wie viel Nahrung das Tier findet und wie gut es sich vor seinen Feinden verstecken kann. Jeden Herbst vergraben Eichhörnchen fast 10.000 Nüsse und Samen für den Winter.

Diese Illustrationen habe ich für das Leipziger Stadtmagazin – Kreuzer angefertigt.

Lieblingsplatz

… in neuen Farben.

Der Fünffarbdruck ist auf 300 g schweres cremefarbenes Naturpapier, in den Farben Sonnenblumen gelb, helles Braun, helles Grau, schwarz und ein Farbverlauf von Lachsfarben zu hellgrün gedruckt. Jede Grafik ist 23 cm hoch und 40 cm breit, signiert und nummeriert.

Die „Königin der Lüfte“ ist eine kleine Fledermaus auf der Jagd nach einem Snack – meine neue Siebdruckgrafik für zu Hause

Jede Grafik ist ein dreifarbiger Siebdruck und wurde von mir in einer kleinen Auflage von ca. 40 Stück gedruckt.
Die Grafik besteht aus 240 g schwerem Grafikpapier und ist 25 cm hoch und breit.

Fledermäuse existieren seit mehr als 50 Millionen Jahren in Deutschland, doch in den letzten fünf Jahrzehnten sind sie an den Rand der Ausrottung gedrängt worden. Weltweit gibt es über 1.400 verschiedene Arten. Ein dramatischer Rückgang der 25 heimischen Arten ist hauptsächlich auf Nahrungsmangel zurückzuführen, der durch den Einsatz von Insektiziden, den Verlust an landschaftlicher Vielfalt sowie den Mangel an geeigneten Quartieren verursacht wird.

Die Mehlschwalbe

… nutzt Löcher oder Spalten in Häusern oder Mauern, die sie dann so weit zubauen, dass sie gerade noch hineinkommt. In der Stadt suchen die Mehlschwalben ihr Nistmaterial häufig in Dachrinnen. Die Schwalbenhäuser, die häufig als Ausgleichsmaßnahme beim Abriss alter Häuser aufgestellt werden, werden leider nicht so gut angenommen.

Die Mehlschwalbe ist im August Tier des Monats.
Diese Illustration habe ich für das Leipziger Stadtmagazin – Kreuzer angefertigt.