Der Eichelhäher

… ist rein optisch zwischen den Geschlechtern nicht zu unterscheiden.

Um für den Winter vorzusorgen, legt der Eichelhäher Vorräte an. Dazu sammelt er hauptsächlich Eicheln, von denen er bis zu zehn Stück in seinem Kehlsack transportieren kann. Eine weitere findet im Schnabel Platz.

Ein einzelner Eichelhäher versteckt bis zu 3.000 Eicheln pro Herbst! Da er bei dieser großen Menge trotz seines guten Gedächtnisses auch mal Verstecke vergisst, „sät“ er somit neue Bäume und sorgt für ihre Verbreitung.

Der Eichelhäher ist im November Vogel des Monats. Diese Illustration habe ich für das Leipziger Stadtmagazin – Kreuzer angefertigt.

Packlaune…

Am 17. und 18. September 2022 bin ich mit vielen meiner Grafiken beim
hellohandmade Markt in Hamburg.

Der Stieglitz

… ist auch als Distelfink bekannt. Dieser kleine Vogel kommt selten allein.

Der Stieglitz ist im September Vogel des Monats. Diese Illustration habe ich für das Leipziger Stadtmagazin – Kreuzer angefertigt.

Das Haar

Die neuste Grafik meiner Organserie ist das Haar.
Mit Schweißdrüse, Oberhaut, Talgdrüse, Haarmuskel, Haarfollikel, Schneeglöckchen und Hermelin.

Es gibt viel zu Entdecken!

Dieser original Siebdruck ist in den Farben graugrün und schwarz gedruckt.
Jede Grafik ist 22,5 cm breit und 32 cm hoch.
Wie bei allen Organ-Grafiken gibt es den Druck auch in groß, mit einer Breite von 45 cm und 60,5 cm Höhe.

Überfluss

Dieser fünf farbige Siebdruck ist fast fertig. Jetzt muss die Auflage nur noch geschnitten, nummeriert und signiert werden.

Die noch ungeschnittenen Drucke im Trockengestell.

Lieblingsplatz

„Lieblingsplatz“ ist ein Original Siebdruck. Die Grafik ist in einer limitierten Auflage von 62 Exemplaren gedruckt.

Der Fünffarbdruck ist auf 300 g schweres cremefarbenes Naturpapier, in den Farben violett, helles Braun, helles Grau, schwarz und ein Farbverlauf von rosa zu orange-gelb gedruckt. Jede Grafik ist 23 cm hoch und 40 cm breit, signiert und nummeriert.

Es ist eine Ode an die Schönheit von Bonsai Bäumen. Dieser Druck symbolisiert für mich den Einklang zwischen Tier und Pflanzenwelt und die Sehnsucht nach einem Ort der Ruhe.